3D Druck - Einsatz in der Praxis

 

3D-Druckteile finden bei uns im Maschinenbau vielfältige Einsatzmöglichkeiten:

  • Prototypenbau
  • Formteile
  • Flexible Bauteile / Dämpfungen
  • Bauteile für Hochtemperaturanwendungen

Gerne beraten wir Sie hierzu bei einem persönlichen Termin.

3D Prdukt

3D Prdukt

Clear / Black / White

Unsere Standard-Werkstoffe für den Formenbau.

Bauteile aus Kunstharz finden ebenfalls Einsatz in der Fertigung von Prototypen. So kann eine schnelle und kosteneffiziente Produktion gewährleistet werden.

Das Einfärben des Harzes ist ebenfalls möglich.


High Temp

Teile aus High Temp Resin werden von uns überwiegend in den Werkstückaufnahmen unserer Lötanlagen eingesetzt. Die größten Vorteile gegenüber den herkömmlichen Aufnahmen aus Teflon sind die schnelle Verfügbarkeit und der Kostenfaktor.

Durch die hohe Wärmebeständigkeit sind Aufnahmen aus High Temp Resin ein echtes Plus für unsere Produkte.

3D Prdukt

3D Druck - Materialien

 

Um ein bestmögliches Ergebnis für Ihre Anwendung zu erreichen setzen wir unterschiedliche Materialien ein.

Alle Materialen halten wir stets auf Lager, um Ihre Anforderung, schnellstmöglich umzusetzen.

Tough

Wurde designed, um ABS Kunststoffe zu simulieren. Perfekt für Prototypen, deren Funktion getestet werden muss, und dabei großen Belastungen ausgesetzt wird
 

 3D Harz

Flexible

Ähnelt seinen Eigenschaften 80A Durometer Gummi. Gedruckte Teile können gedehnt und komprimiert werden. Herausragend um Griffe, Dichtungen oder Stempel zu erstellen

Clear

Ist durchsichtig um Einblick in komplexe Bauteile oder Führungen und Leitungen zu gewährleisten. Untersuchen Sie im Zusammengebauten Zustand einer Baugruppe, ob alle Ihre Anforderungen erfüllt werden.

High Temp

Hat eine HDT (Wärmeformbeständigkeitstemperatur) von 289°C bei einem Druck von 5,4 bar, und eignet sich somit perfekt als Material in heißen Umgebungen.

Black / White

Kostengünstig bei hoher Genauigkeit. Ist keine zusätzliche Funktion an den Druck gestellt, setzten wir Harze in unterschiedlichen Farben ein, die dabei trotzdem die Genauigkeit aller anderen Harze mit sich bringen
 3D Harz

 

3D Druck - Verfahren

 

Bei unseren 3D-Drucken kommt der Stereolithographie-Prozess, kurz SLA zum Einsatz.

Das Grundprinzip dabei ist das selektive Aushärten eines Harzes mittels eines UV Lasers zu festem Kunststoff. Durch das Licht des Lasers, polymerisiert das photosensitive Material an den definierten Stellen. Ist eine Schicht fertig, wird einen neue Schicht (Schichtdicke zwischen 50 und 100 µm) aufgetragen.

Mit SLA produzierte Teile bieten sehr hohe Auflösung, Genauigkeit und die glatteste Oberfläche aller 3D-Drucktechnologien.

 3D Druck

 3D Druck

Nach dem Druck werden die Teile nachbehandelt, um eine bestmögliche Qualität zu erreichen.

Dabei werden alle Teile je nach verwendetem Harz

  • mit Chemikalien behandelt
  • final Ausgehärtet
  • Oberflächen geschliffen & poliert

um ein perfektes Ergebnis zu erzielen.


 

Zum Einsatz kommen Form 2 SLA-Drucker der Firma Formlabs inkl. der passenden Geräte zur Reinigung und Aushärtung der 3D-Druckteile.

Dieses Hersteller-Video zeigt das 3D-Druckverfahren mittels Kunstharz.

 

<p